Zwei Dokumentarfilme zum Thema „Digitale Nomaden“ hat Tim Jonischkat gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Thorsten Kolsch bereits veröffentlicht. Im zweiten Film besprechen die beiden das Thema deutlich kritischer, als im Zweiten. Ein Grund mal genauer nachzuhaken, wie der Filmemacher selbst zu der Thematik steht…

Sein Geld verdient Tim als Softwareentwickler. Das Filmemachen bezeichnet er selbst eher als sein Hobby. Jedoch hat er in den letzten Jahren bereits zwei Dokumentarfilme in die Kinos gebracht, in denen er Menschen interviewt hat, die sich als Digitale Nomaden bezeichnen. Ich war einer von ihnen.

Spätestens im zweiten Film merkt man, dass Tim (der im Film auch als Protagonist auftritt) auch die nicht ganz so positiven Aspekte dieses Lebensstils zeigen möchte, und dies ist ihm auch sehr gut gelungen. Auch bei den Haupt-Protagonisten des Filmes bemerkt man eine Entwicklung. Die Speerspitze der Bewegung hat sich verändert. In welche Richtung geht es?

Ich habe in der aktuellen Folge mit Tim über seine persönliche Einstellung zum Thema „ortsunabhängiges Arbeiten“ gesprochen und ihn dazu befragt, in wieweit er sich selbst über die Zeit dabei verändert hat. Wohin geht die Reise für ihn? Entstanden ist eine spannende Diskussion rund um verschiedene Aspekte dieses Themas.

Weite Informationen zu Tim und dem Film findest du hier:

www.deutschland-zieht-aus.de
www.deutschland-zieht-aus.de/about
www.tim-jonischkat.de

Lebe nach deinen eigenen Regeln!

Tim Chimoy
Über den Autor

Tim Chimoy

Tim beschäftigt sich seit 2012 mit den Themen ortsunabhängiges Arbeiten und digitales Unternehmertum. Er verdient sein Geld als Architekt, Buchautor und Berater für Neues Arbeiten und digitale Transformation. Zudem ist er Gründer des Citizen Circle. Auch wenn Tim viel und gern unterwegs ist: Sein Zuhause ist zur Zeit die Stadt Chiang Mai im Norden Thailands.

Hinterlasse eine Antwort