Von Panama aus innerhalb von einer Woche 5 Airbnb in Bangkok einrichten und den Lebensunterhalt damit verdienen? Airbnb-Arbitrage. Passives Einkommen. Ohne Arbeit mit Ferienwohnungen am Tourismus mitverdienen!

Hier winkt das schnelle Geld und viele springen auf

Je günstiger Wohnungen angemietet und je teurer sie an die Touristen weitervermietet werden können, umso höher die Gewinnspanne des Airbnb-Unternehmers. Viele Menschen reizt diese Idee. Kinderleicht und niemand wird geschädigt und trotzdem fließt viel Geld von Reisewilligen, die das Geld sowieso ausgeben werden.

Auswirkungen auf die Innenstädte großer Metropolen

Ich habe mich mit dem Thema intensiv auseinandergesetzt. Auf meinen Reisen habe ich beobachtet, wie sich diese Geschäftsidee auf die Innenstädte großer Touristenmetropolen auswirkt und wie die Bevölkerung betroffen ist. Es ist nicht nur Airbnb. Dieses Portal steht stellvertretend für eine ganze Branche an Vermietungsportalen, die gut am Ferienwohnungs-Trend mitverdienen. Homeaway, Booking.com, Tripadvisor, Expedia. Das sind die größten Player am Markt und es gibt tausende nationaler und regionaler Anbieter, die ebenfalls ihre Internetseite vermietungswilligen Immobilieneignern zur Verfügung stellen.

Ich selbst reise sehr gern so. Eine schöne große Wohnung, voll ausgestattet, am besten irgendwo im Zentrum in einer kulturell attraktiven Lage und fußläufig zum nächsten Supermarkt. Kontakt zu Einheimischen ist das Sahnehäubchen auf meiner sowieso schon optimal ausgestatteten, top sauberen und ruhig gelegenen Wohnung mit Betten, in denen ich schlafe, wie eine Königin.

Ethische Ferienwohnungsvermietung

Klar, kann man für so etwas viel Geld verlangen. Schön, wenn die Einheimischen am Tourismusboom mitverdienen! Doch in den meisten Fällen sieht es anders aus.
Ich möchte hier eine Lanze brechen für ethische Ferienwohnungsvermietung. Ich möchte euch helfen darüber nachzudenken, wie ihr euer Vermögen mit Immobilien aufbaut, ein langfristiges Geschäft entwickelt und trotzdem nicht die lokale Infrastruktur zerstört.

Mieten oder kaufen?

1. Mieten

Wenn ihr mietet, könnt ihr günstig anmieten und teuer weitervermieten, wenn Untervermietung erlaubt ist. Ihr nehmt hier Jemand anderem definitiv Wohnraum weg, denn die Wohnung war als Wohnung am Markt und die Untervermietung ein Gefallen, den der Vermieter zulässt, weil ich vielleicht mal ein halbes Jahr ins Ausland gehen möchte. Diese Wohnung langfristig zum Vermögensaufbau zu nutzen und eine Geschäftsidee darauf aufzubauen, halte ich für schlichtweg falsch.

Ausnahme: Die Wohnung lässt sich nicht vermieten und durch die Umnutzung als Ferienwohnung wird sie dem Markt wieder zugeführt.

2. Kaufen

Hier sieht die Sache schon anders aus. Wenn du kaufst, renovierst und zum Zwecke der Kurzfristvermietung investierst in eine sachgerechte Möblierung, dann entnimmst du keine Wohnung dem Vermietungsmarkt.

Es sei denn, du kaufst eine fest vermietete Wohnung. Wenn du z.B. im Rahmen einer Zwangsversteigerung kaufst, kannst du i.d.R. alle Verträge, auch Mietverträge sofort kündigen (es kann lokale Unterschiede geben). Kläre für dich, ob du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, Menschen ihr Zuhause zu nehmen, um dein Business aufzubauen.

Wenn die Wohnung allerdings leer steht, dann führst du sie einem verwertbaren Zweck und damit wieder dem Markt zu. Oft ist darüber auch die Nachbarschaft sehr erfreut, da Leerstand nach und nach zur Verwahrlosung und damit zur Entwertung einer Wohngegend führen kann. Mit deinem Engagement kannst du dem Werteverfall entgegenwirken.

Selbstverständlich ist es auch in Ordnung, eine bereits bestehende Ferienwohnung zu erwerben, wenn sie nicht in einer Gegend liegt, in der dringend Wohnraum benötigt wird. Womit wir beim nächsten wichtigen Punkt sind.

Die beste Lage für eine Ferienwohnung

Ich würde mir immer die Fragen stellen: Möchte ich hier Urlaub machen? Kenne ich Jemanden, der hier gern Urlaub machen würde? Fühle ich mich in der Gegend wohl? Kann ich mit den Ämtern verhandeln? Mag ich die Menschen und das Wetter? Wie ist die Anbindung an den Verkehr? Welche Einkaufsmöglichkeiten gibt es?

Wenn deine Phantasie dir realisierbare Szenarien auswirft, dann kann eine stark unterbewertete Gegend super interessant werden. Es muss nur mehr Menschen geben, die sich von deiner Phantasie anstecken lassen. Ich denke hier an verlassene Bergdörfer in Italien, die in wunderschöner Lage alles bieten könnten, wenn sich ein paar Menschen zusammentun. Oder auch Gegenden in Ostdeutschlande, wie Wittenberge. Es bedarf nur einiger mutiger Menschen, die die Infrastruktur an Cafes, Restaurants, Freizeitaktivitäten, Co-Working-Spaces, Co-Living etc. aufbauen und schon läuft das Ganze über Mundpropaganda.

Reine Feriengebiete sind die einfachste Option. Feriensiedlungen sind ethisch völlig unproblematisch. Allerdings ist hier zu prüfen, in welchem Zustand sich die Anlage befindet und ob sie zukunftsfähig ist. Auch die Ökologie, wie Abwasserbeseitigung und Beheizung können bei der Auswahl eine wichtige Rolle spielen.

Innenstädte von beliebten touristischen Reisezielen sind wohl die meistgefragten Ziele, wenn es um den Kauf einer Immobilie geht. Ich möchte hier nicht abwinken, denn ich selbst hatte das Glück, vor ein paar Jahren eine tolle Immobilie im Grachtengürtel von Amsterdam kaufen zu können. Allerdings kannten wir den Vorbesitzer persönlich und die Wohnung war bereits seit vielen Jahren als Ferienwohnung in Nutzung, so dass wir dem Markt keinen Wohnraum zweckentfremdet haben. Solche Glücksfälle in Innenstädten sind mittlerweile relativ selten. Unmöglich ist es jedoch nicht. Die Preise sind zwar relativ hoch, aber da das Zinsniveau auf absehbare Zeit sehr niedrig liegt, kann sich auch eine teure Immobilie lohnen, da deine monatliche Rate bei hohem Kaufpreis und niedrigen Zinsen gleich hoch sein kann, wie bei niedrigem Kaufpreis und hohen Zinsen.

Trotzdem sehe ich den Ankauf in begehrten Innenstadtlagen kritisch. In Barcelona gibt es inzwischen in manchen Wohngegenden schon Kampagnen gegen Airbnb-Mieter. In den Fenstern von Cafes und Geschäften findet ihr Zettle mit „Airbnb raus“, „No Airbnb in our city“ und Ähnlichem.

Warum nicht in kleineren Universitätsstädten kaufen? Oder in einem Ort durch den ihr durchgefahren seid und der euch gefesselt hat? Besucht den Ort mehrmals. Haltet euch dort auf. Lebt wie die Einheimischen und fragt euch, was ihr dazu beitragen könnt, dass Jemand sich ausgerechnet bei euch einmietet.

Kauft mit eurem Herzen und ihr kauft richtig

Die Rendite einer Immobilie besteht nicht nur im Wertzuwachs und in der Mieteinnahme. Der Wert der Immobilie kann auch darin bestehen, dass es dir Spaß macht, sie zu verwalten, dass du selbst gern ein paar Monate dort vor Ort lebst, dass du die Menschen dort liebst.

Die von mir beschriebene Vorgehensweise ist nachhaltig und kann mit gutem Gewissen über mehrere Lebensjahrzente angewandt werden. Mein Mann und ich investieren seit 3 Jahrzehnten immer mal wieder in eine interessante Immobilie. Sei es um alte Bausubstanz zu erhalten, sei es um einer Bekannten, den Wohnraum zu sichern, sei es weil ich unbedingt meinen Traum leben und eigene Ferienwohnungen haben wollte oder weil wir beide gern in Amsterdam leben möchten.

Nicht jedes Investment war lukrativ. Aber in der Summe sind sie lukrativ. Es muss nur eine Immobilie im Portfolio sein, die mehr als sehr gut läuft, dann kannst du dir auch soziale Investments leisten.

Wir sind keine Eigentümer von großen Wohnanlagen oder hunderten von Wohnungen. Dennoch reicht das, was wir über die Jahrzehnte nachhaltig investiert haben aus, um uns sinnvoll zu beschäftigen und im Alter gut versorgt zu sein. Es ist deine Entscheidung, wie du durch die Welt gehst!

Wenn du mehr lesen willst zu Finanzierungsvarianten, steuerliche Auswirkungen, Ausstattung von Ferienwohnungen, Pflege und Betreuung dann besuche meinen Blog oder kontaktiere mich. Ich diskutiere gern mit dir über mein Herzensthema.

Disclaimer: Bei diesem Beitrag handelt es sich um die persönliche Meinung der Autorin und nicht um die Meinung des CC Teams.

Lebe nach deinen eigenen Regeln!

Birgit Arnold
Über den Autor

Birgit Arnold

Birgit beschäftigt sich seit 1992 mit dem Aufbau von Unternehmen der verschiedensten Art. Sie hat im Rahmen ihrer Tätigkeit als selbständige geschäftsführende Vizepräsidentin einen Verband für Energiedienstleistungen aufgebaut und geleitet. Die Beratung von KMU beim Unternehmensaufbau sowie die Entwicklung von Mitarbeitern hat Birgit so viele Freude gemacht, dass sie sich 2019 als AKUT Coach für Unternehmensstarter und Unternehmensveränderer selbständig gemacht hat. Sie reist gern und pendelt zwischen ihren Wohnsitzen in der südlichen Lüneburger Heide und Amsterdam.

Hinterlasse eine Antwort